Sie haben Probleme mit Rechtsextremismus, wollen präventiv dagegen vorgehen, möchten sich mit anderen Akteuren vernetzen oder sich einfach mal über das Thema informieren? Die Mobile Beratung NRW hilft Ihnen dabei - egal, ob Sie als Einzelperson Beratungsinteresse haben oder ob hinter Ihnen eine ganze Institution, Organisation oder ein Verein steht. Mehr erfahren...

Inklusion oder Exklusion - Zum Umgang mit Rechtsextremismus in der Gemeinde

Logo der evangelischen Kirche in SolingenWorkshop Rechtsextremismus Inklusion oder Exklusion? Zum Umgang mit Rechtsextremen in der  Gemeinde Sind die Kirchen im Bezug auf die neuen Entwicklungen des Rechtsextremismus richtig aufgestellt? Wird sein Vordringen in die Mitte der Gesellschaft in kirchlichen Handlungsfeldern angemessen wahrgenommen und berücksichtigt? Warum ist rechtsextremistisches Denken im Bereich der Kirchen so stark vertreten? Wie verhalten wir uns gegenüber diesem Denken bei Beratungen und in der  Seelsorge?

Termin: Dienstag, den 20. Nov. 2012 – Beginn 19 Uhr

Ort: Ev. Gemeindehaus Wald, Corinthstr. 14, 42 719 Solingen

 

Referentin: Anne Broden, Düsseldorf Leiterin des Informations- und Dokumentationszentrums für Antirassismusarbeit in NRW

Leitung: André Gerth, Kath. Bildungswerk Wuppertal

Jürgen Beu, Bündnis „Bunt statt Braun“, SG
Martina Köster-Schneider Evangelische Kirche

 

Zu diesem Workshop erbitten wir Ihre schriftliche Anmeldung bis zum 15.11.2012:

Anmeldeformular

Infoveranstaltung: Was steckt hinter PRO-NRW?

Das Wuppertaler Bündnis gegen Rechts lädt am Mittwoch, den 24.10.2012, in der alten Feuerwache Wuppertal um 19:00 Uhr zur Veranstaltung "Was steckt hinter PRO-NRW" ein. Der Anlass: Am Samstag, den 27.10.2012 will die rechtsextreme Vereinigung Pro-NRW eine Demonstration gegen den geplanten Moscheebau an der Gathe durchführen. Das Wuppertaler Bündnis führt dazu eine Informationsveranstaltung durch. Es ist somit eine weitere Veranstaltung neben dem Kulturfest gegen PRO-NRW, die sich gegen die rechtsextreme Partei richtet.

Bei der Eintrittsfreien Veranstaltung geht es um Strategien und Ziele von PRO-NRW sowie um ihre Inhalte, die oft auf antimuslimischen Rassismus beruhen. Zudem werden Gegenstrategien beleuchtet.

Referentinnen sind:

  • Hans-Peter-Killguss, Mitarbeiter des NS-Dokumentationszentrums der Stadt Köln; Info- und Bildungsstelle gegen Rechtsextremismus (ibs)
  • Hasret Karacuban, Sprecherin des AK Grüne MuslimInnen NRW, der Landesarbeitsgemeinschaft Frauenpolitik, Referentin für Strategien gegen Rechtsextremismus der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen im Landtag NRW
  • Frit Ullmann, Stadtverordneter für Die Linke im Rat der Stadt Radevormwald, Mitglied beim Runden Tisch gegen Rechts Radevormwald - Für Demokratie und Freiheit