Sie haben Probleme mit Rechtsextremismus, wollen präventiv dagegen vorgehen, möchten sich mit anderen Akteuren vernetzen oder sich einfach mal über das Thema informieren? Die Mobile Beratung NRW hilft Ihnen dabei - egal, ob Sie als Einzelperson Beratungsinteresse haben oder ob hinter Ihnen eine ganze Institution, Organisation oder ein Verein steht. Mehr erfahren...

Veröffentlichung: Moscheebaukonflikte und ihre Instrumentalisierung durch extreme Rechte

Vor kurzem ist eine neue Veröffentlichung mit dem Titel "Moscheebaukonflikte und ihre Instrumentalisieruung durch extreme Rechte" von Patrick Fels, Hans-Peter Killguss und Hendrik Puls herausgegeben worden.

Sie umfasst 60 Seiten und ist gegen eine Schutzgebühr von drei Euro zuzüglich Porto über This e-mail address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it. zu bestellen.

Beiträge und Materialien 5 der Info- und Bildungsstelle gegen Rechtsextremismus im NS-DOK der Stadt Köln, Köln 2012, ISBN 978-3-938636-15-2

Weitere Information finden Sie/findet Ihr unter: http://www.mbr-koeln.de/2012/03/28/neue-broschuere-moscheebaukonflikte-und-ihre-instrumentalisierung-durch-die-extreme-rechte/#more-1299

Weitere Literaturhinweise bietet u.a. die Wuppertaler Initiative:

Weitere Literaturhinweise

Spontanes Zeichen gegen Rechtsextremismus und Rassismus setzen

Nun hat uns die Aktualität eingeholt und fordert auch am Samstag ein Zeichen gegen rechts zu setzen. Die "Nationalen Sozialisten" haben für diesen Samstag, 24. März, von 16-18 Uhr eine Kundgebung anlässlich des "Aktionstages gegen staatliche Willkür" unter dem Motto "Jetzt erst recht" auf dem Vorplatz des Barmer Bahnhofs bei der Polizei angemeldet.

 

Über diesen Weg möchten wir Sie über diese Nazikundgebung informieren und gleichzeitig bitten - wenn es Ihnen möglich ist - durch ihre Anwesenheit am Samstag ein spontanes Zeichen gegen Rechtsextremismus und Rassismus zu setzen.

Zeichen setzen

PlakatDie Rechtspopulisten von Pro-NRW planen für Samstag den 24. März 2012 eine Doppelkundgebung, der entgegengewirkt werden muss.
Das Wuppertaler Netzwerk, Remscheid Tolerant und das Bündnis Bunt statt Braun rufen gemeinsam dafür auf ein Zeichen für Demokratie, Toleranz und Respekt zu setzen und laden dazu alle Menschen zu Gegenveranstaltungen ein.

Am Samstag, dem 24. März 2012 soll ab 11:00 Uhr das "Fest der Nationen" in der Weststraße in Remscheid gefeiert und ab 13:00 Uhr eine Kundgebung auf der Hauptstraße in Solingen (Am Dicken Stein) abgehalten werden.

Weitere Informationen gibt es auf der Seite des Wuppertaler Netzwerks:

Wuppertaler Netzwerk

Flyer