Sie haben Probleme mit Rechtsextremismus, wollen präventiv dagegen vorgehen, möchten sich mit anderen Akteuren vernetzen oder sich einfach mal über das Thema informieren? Die Mobile Beratung NRW hilft Ihnen dabei - egal, ob Sie als Einzelperson Beratungsinteresse haben oder ob hinter Ihnen eine ganze Institution, Organisation oder ein Verein steht. Mehr erfahren...

Neue Internetseite zu Gender und Rechtsextremismus

Die Amadeu Antonio Stiftung hat eine neue Internetseite veröffentlicht, die das Ziel hat, Rechtsextremismus beidgeschlechtlich zu diskutieren. Häufig wird das Thema als ein männliches Phänomen wahrgenommen. Diese verkürzende Perspektive hat Auswirkungen auf die Projektpraxis, deren Akteure sich für eine demokratische Kultur einsetzen. Auf der Internetseite wird erläutert, warum ein geschlechterreflektierender Blick in der zivilgesellschaftlichen und pädagogischen Arbeit gegen Rechtsextremismus unabdingbar ist und welche Handlungsoptionen damit verbunden sind. Die Seite ist abrufbar unter:

www.gender-und-rechtsextremismus.de

Schüler gegen Rechts mit Bilz-Preis ausgezeichnet

Die Kölner Initiative “Schüler gegen Rechts” hat in diesem Jahr den Bilz-Preis in Höhe von 5.000 Euro verliehen bekommen. Gerade jetzt gelte es, die Bemühungen junger Menschen zu unterstützen, die sich gegen Rechtsextremismus positionieren, so die Jury. Die Initiative leiste einen hervorragenden Beitrag für das friedliche Zusammenleben von Menschen verschiedener Kulturen. Der Preis dient als Anerkennung für diese Leistung und als Ansporn und Unterstützung für ihre zukünftige Arbeit. Die Preisverleihung fand am 13.12.2011 im NS-Dokumentationszentrum statt. Die Laudatio hielt Pfarrer Franz Meurer, alternativer Kölner Ehrenbürger.

50 Neonazis bei Demo in Köln-Kalk

Der Kölner Stadtteil Kalk scheint kein guter Ort für Demonstrationen der extremen Rechten zu sein. Vor einigen Wochen musste „pro NRW“ vorzeitig wieder kehrtmachen, da Gegendemonstranten sich auf der Straße niedergelassen hatten und ein Weiterkommen unmöglich machten.* Am vergangenen Samstag konnten die Neonazis rund um Axel Reitz zwar wie vorgesehen ein paar Hundert Meter durch Kalk ziehen – die Teilnehmerzahl blieb aber sehr weit hinter den Erwartungen zurück. Weiterlesen bei NRW Rechtsaußen…